Windmöller & Hölscher KG (W&H), Lengerich
Tecklenburger Land

Die Windmöller & Hölscher KG (W&H) mit Sitz in Lengerich (Westfalen) im Tecklenburger Land, ist ein deutsches Maschinenbauunternehmen und international tätiger Anbieter von Maschinen zur Herstellung und Verarbeitung flexibler Verpackungen.

Das Familienunternehmen erwirtschaftet mehr als 90 % des Umsatzes im Ausland. Mit weltweit rund 2.500 Mitarbeitern erwirtschaftete die Unternehmensgruppe im Jahre 2015 einen Umsatz von mehr als 726 Mio. Euro.

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1869 von Gottfried Windmöller und Hermann Hölscher in Lengerich, Westfalen zum Zweck der Herstellung von Tüten und Apotheker-Falzkapseln aus Papier gegründet. 1877 entwickelten die Gründer eine erste Spitztütenmaschine, ein Jahr später begann man den kommerziellen Maschinenbau. Mit der Produktion von Papiersackmaschinen, die man 1927 aufnahm, begründete W&H die Marktführerschaft, die das Unternehmen in diesem Segment heute einnimmt. 1948 erweiterte man das Produktprogramm um Druckmaschinen, 1967 um Kunststoff-Verarbeitungsmaschinen. Heute liefert W&H nicht nur Einzelmaschinen, sondern auch integrierte Fertigungslinien sowie komplette Verpackungsmittelwerke.

 

Dieser Text basiert auf dem Artikel  Portal:  Windmöller & Hölscher aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü