Rheinische Post Mediengruppe

Die Rheinische Post ist eine regionale Tageszeitung mit Hauptsitz in Düsseldorf und gehört zur Rheinische Post Mediengruppe. Die verkaufte Auflage beträgt 268.881 Exemplare, ein Minus von 31,9 Prozent seit 1998. Die Reichweite liegt bei 731.000 Lesern täglich.

Die Rheinische Post wurde neun Monate nach Ende des Zweiten Weltkriegs mit Lizenz der britischen Militärregierung gegründet. Ihre Gründer waren der Zeitungsverleger Anton Betz, der Politiker Karl Arnold und der Jurist Erich Wenderoth, welche sich nach dem Zweiten Weltkrieg für einen politischen, wirtschaftlichen und moralischen Neubeginn einsetzten. So tritt die Zeitung ihrem Selbstverständnis nach seit ihrem ersten Erscheinen am 2. März 1946 für Demokratie, Freiheit und Menschenwürde ein. 1970 brachte die Familie Droste ihr Druckhaus in den Verlag ein. Nach wie vor sind Nachfahren der Gründer aus den Familien Betz, Droste und Wenderoth die Herausgeber der Rheinischen Post. Seit 2014 arbeitet die Rheinische Post mit der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ) der Funke Mediengruppe zusammen, die als Regionalzeitung im westlichen Ruhrgebiet und am Niederrhein verbreitet ist. Außerdem liefert sie Inhalt für die Westdeutsche Zeitung und das Bocholter-Borkener Volksblatt zu.

 

Dieser Text basiert auf dem Artikel  Portal: Rheinische Post Mediengruppe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü