Karstadt Warenhaus GmbH, Essen

Die Karstadt Warenhaus GmbH, mit Sitz in Essen, ist eine deutsche Warenhauskette.

Zur Karstadt Warenhaus GmbH gehören 79 Warenhäuser, 2 Schnäppchencenter sowie der Onlineshop Galeria.de. Die 28 Sporthäuser sowie der Onlineshop karstadtsports.de gehören zur Karstadt Sports GmbH. Am 30. November 2018 schloss sich Karstadt mit Galeria Kaufhof unter einer neuen Holding der beiden Anteilseigner Signa (50,01 %) und Hudson’s Bay Company (49,99 %) zusammen.

Seit dem 25. März 2019 treten Karstadt und Kaufhof unter dem gemeinsamen Namen Galeria Karstadt Kaufhof auf. Im Januar 2020 folgte die rechtliche Übernahme der Galeria Kaufhof GmbH und die Umfirmierung in Galeria Karstadt Kaufhof GmbH.

Am 10. Juni 2019 gab die HBC bekannt, ihren Anteil am Gemeinschaftsunternehmen für 1,5 Milliarden Dollar an die Signa Holding zu veräußern, die damit Alleineigentümerin wird. Die Transaktion wurde bis zum Herbst 2019 abgeschlossen

Der Sitz lag zunächst in Wismar und wechselte 1893 nach Kiel. Im Jahr 1912 wurde die Hauptverwaltung von Kiel nach Hamburg in die Steinstraße verlegt. Von hier wechselte sie 1932 nach Berlin in den Neubau in der damaligen Königstraße (Nähe Alexanderplatz) und 1936 weiter zur neuen „maßgeschneiderten“ Hauptverwaltung am Fehrbelliner Platz 1. Nach Kriegsende wurde ein Teil nach Hamburg, ein weiterer nach Recklinghausen ausgelagert, ein Teil zum Limbecker Platz in Essen. Nach dreijähriger Bauzeit wurde die Hauptverwaltung 1969 nach Essen-Bredeney zum heutigen Sitz verlegt (neben der A 52).

 

Dieser Text basiert auf dem Artikel  Portal:  Karstadt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü